Gastronomie

  

Heutzutage hat das native Olivenöl (Extra) einen hohen Stellenwert in der qualitätsbewussten Küche erreicht, denn es verleiht den Speisen nicht nur Geschmack, Aroma und Farbe sondern verändert auch Texturen, vervollständigt die Gerichte und gibt ihnen eine persönliche Note.

 

Man sollte das Olivenöl nach den geschmacklichen Eigenschaften auswählen, was von persönlichen Vorlieben jedes Einzelnen und dem jeweiligen Gericht abhängt, das man zubereiten möchte.

 

Das native Olivenöl (Extra) kann sowohl roh wie auch zum Anbraten, für leicht Frittiertes, Geschmortes, Saucen, Backwaren, usw. verwendet werden. Man sollte deshalb auch weg von der üblichen Einstellung "...da es sowieso nur zum Anbraten ist, reicht auch ein x-beliebiges Öl...".

Wenn man qualitätsbewusst kochen möchte, dann sind auch die Zutaten entsprechend auszuwählen, was sich am Ende nicht nur positiv auf unsere Gesundheit auswirkt.

 

Schließlich sei noch erwähnt, dass für eine bessere Konservierung des Öls und um seine Frische und Unversehrtheit zu erhalten, man es geschützt vor Hitze, Feuchtigkeit und vor allem Licht aufbewahren sollte.